Stricken

Der selbstgestrickte Lopapeysa (Islandpullover)

Seit Ende August ist er schon fertig und in Island konnte ich ihn auch gleich tragen. Ich hatte es vor meiner Reise vorgenommen und ich habe es geschafft. Ich habe einen Islandpullover oder wie er auf Isländisch heißt: Lopapeysa, gestrickt!

pulli1
Das markante an einem Islandpullover ist das Muster, das einmal um die Brust geht, ohne Nähte

Am Anfang habe ich mich noch etwas schwer getan, da die Anleitung auf Englisch war und ich auch noch nie einen Pullover gestrickt habe. Aber meine Gastmutter hat mir sehr geholfen und mir gezeigt was ich machen muss.

pulli31
Material….

Das Material habe ich mir in Husavík in einem kleinen Wollladen gekauft. Die Verkäuferin da war so nett und hat mir die Anleitung kopiert, so das ich mir nicht das ganze Heft kaufen musste. ❤ Allerdings habe ich deutlich weniger Wolle verbraucht, als angegeben. Insgesamt habe ich 4 1/2 Knäule übrig….

pulli3
Muster: Seerose

Der Pulli wird in Runden gestrickt. Zuerst der Körper bis etwa unter die Brust, dann die Ärmel bis zur Schulter. Anschließend werden Körper und Ärmel auf eine Nadel genommen und in Runden zusammen gestrickt. Dabei beginnt man mit dem typischen Kragen. Zum Schluss müssen nur die Löcher unter den Achseln zugenäht werden, weshalb es keine sichtbaren Nähte gibt und der Pulli aussieht, als sei er aus einem Stück gestrickt.

pulli4
Die Bündchen haben auch Muster, wenn man es auch nicht so gut sieht.

Das Wetter in Deutschland wird langsam kühler, weshalb ich gar nicht mehr lange warten muss, bis ich den Pulli auch hier anziehen kann. Die Wolle ist bis zu einem gewissen Grad wasserabweisend, weshalb er perfekt für das nassere Tage ist. Richtige Isländer ziehen ihre Lopapeysas auch ohne weitere Jacke drüber an. (Hier gibt´s übrigens Infos zum Wetter in Island)

pulli41
Der Pulli in Aktion

Tatsächlich habe ich sogar schon einen zweiten Pullover gestrickt… für meinen Freund…. Leider konnte ich aus der Ferne keine Maß nehmen und der Lopapeysa ist zu groß geraten. Also freut sich jetzt mein Opa über einen kuscheligen Pullover….

Advertisements

6 Gedanken zu „Der selbstgestrickte Lopapeysa (Islandpullover)“

  1. Total cool, dein Pulli! Und das war dein erster? Respekt!! Wie wird denn das Muster oben gestrickt? Laufen die Fäden der anderen Farbe auf der Rückseite mit?
    Liebe Grüße
    Bastelschaf

    1. Hallo! Danke dir! Bin selber noch immer überrascht wie einfach das eigentlich ging. 😀
      Es wird von unten nach oben gestrickt. Erst den Körper bis dahin wo das Muster anfängt. Dann die Arme ebenfalls bis zum Musteranfang. Dann wird alles auf eine Rundstricknadel genommen und der Musterteil bis zum Halsbund gestrickt. Klar, dabei laufen die Farben auf der Rückseite mit. Am Ende müssen nur die entstandenen „Löcher“ unter den Achseln zugenäht werden und schon sieht es aus wie aus einem Stück gestrickt.
      Liebe Grüße
      Natalie

  2. der sieht aber schön und kuschelig aus! so richtig traue ich mich noch nicht an solch ein Großprojekt, aber in letzter Zeit habe ich so viele schöne Island/Norwegerpullis gesehen, dass es mich schon in den Fingern juckt 😉
    ein schönes viertes Adventswochenende wünsche ich dir!

  3. Der ist super geworden!
    Aus der restlichen Wolle könntest Du bestimmt noch ein kuschliges Tuch oder eine passende Mütze stricken.

  4. Hammer!
    Das ist doch ein super Andenken!

    Ich habe mir die „nur“ in Island gekauft. Selbst gemacht und das in Island ist natürlich viiiieeel coooooler 😀👍

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s